Therapie

Der Arzt sagt Ihnen, dass Sie Brust-Krebs haben.
Brust-Krebs muss sofort behandelt werden. So wird der Brustkrebs behandelt:

  • Der Knoten aus der Brust wird entfernt.
  • Oft muss die ganze Brust entfernt werden.
  • Im Ihrem Körper sind vielleicht noch Krebs-Zellen.
    Damit kein neuer Krebs entsteht, müssen noch andere Behandlungen gemacht werden.
  • Bestrahlung
  • Chemo-Therapie
  • Es gibt noch andere Möglichkeiten zur Behandlung.
    Damit der Krebs nicht wieder kommt.
    Sie bekommen zum Beispiel Hormon-Tabletten.

Manchmal kann der Krebs trotzdem nicht geheilt werden.
Dann behandelt der Arzt den Patienten palliativ.

Wie Sie der Arzt behandelt, richtet sich zum Beispiel danach

  • wie alt sie sind.
  • wie groß der Tumor ist.
  • wie lange Sie den Tumor schon haben.
  • was das für ein Tumor ist.

Wenn Sie Brust-Krebs haben, reden Sie mit Ihrem Frauen-Arzt.
Fragen Sie nach einem Brust-Krebs-Zentrum.

Dort arbeiten Ärzte mit viel Erfahrungen.
Diese Ärzte kennen die besten Behandlungs-Möglichkeiten.

Ein Brust-Krebs-Zentrum muss einmal im Jahr zeigen, wie gut es arbeitet.

© Deutsche Krebsgesellschaft 2009

Sächsische Krebsgesellschaft
Freistaat Sachsen
Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.