Behandlung des nicht-kleinzelligen Lungenkrebses

Abhängig vom Stadium der der Erkrankung stehen sowohl lokal wirksame (Operation, Strahlentherapie) als auch systemisch wirkende Behandlungsverfahren (Chemotherapie, zielgerichtete Therapien) zur Verfügung, die bei Bedarf auch miteinander kombiniert werden können.

Therapien in den Stadien IA und IB

Voraussetzung:
- keine besonderen Risiken oder schwere Begleiterkrankungen
- Tumor hat sich noch nicht in benachbarte Lymphknoten ausgebreitet

Therapie:
- Erkrankung kann durch eine Operation geheilt werden
- dabei sollen der Tumor und die benachbarten Lymphknoten vollständig entfernt werden
- eine unterstützende Chemotherapie nach der Operation (adjuvante Chemotherapie) wird bei Stadium IA nicht empfohlen
- Studien deuten jedoch darauf hin, dass sie bei bestimmten Patienten mit Adenokarzinom und einem Tumordurchmesser ab 4 cm (Stadium 1B) erwogen werden können
- bei nicht operierbaren Patienten (z.B. wegen Begleiterkrankungen) kann auch eine kurative, punktgenaue Bestrahlung des Tumors genutzt werden
- Empfohlen ist auch eine Nachbestrahlung des ursprünglichen Tumorortes, wenn der Tumor operativ nicht vollständig entfernt werden konnte und eine Nachoperation nicht möglich ist



Stadium IIA und IIB

- Operation und eine unterstützende adjuvante oder postoperative Chemotherapie mit einer Cisplatin-haltigen Kombination (innerhalb von 60 Tagen nach OP)
- Auf Basis aktueller Daten zur Effizienz einer neoadjuvanten Chemotherapie ist auch die Nutzung dieses Therapieansatzes möglich
- Gilt insbesondere wenn abzusehen ist, dass die Chemotherapie nach der Operation nicht durchgeführt werden kann (Begleiterkrankungen oder erwartetes Ausmaß der OP)
- falls keine OP möglich (schlechte Lungenfunktion oder gleichzeitig bestehende andere Erkrankungen) kann punktgenaue Bestrahlung eingesetzt werden
- zusätzliche Strahlentherapie ebenfalls Option, wenn nach der OP noch nicht operables Resttumorgewebe nachgewiesen wird und Nachoperation nicht möglich ist.



Stadium III


Voraussetzung:
- größerer Tumor, der sich über die Lunge hinaus in angrenzende Gewebe ausgebreitet
- und/oder Lymphknoten in der Lunge oder an der Lungenwurzel (Stadium IIIA) befallen hat

Therapie
- Behandlungsoptionen wie im Stadium IIB.

Voraussetzung:
- bei OP wird Tumorbefall von Lymphknoten im Raum zwischen den beiden Lungen (Mediastinum) festgestellt (Stadium IIIA1 oder IIIA2 nach Robinson),

Therapie:
-neben postoperativer Chemotherapie wird eine unterstützende Strahlentherapie empfohlen

Voraussetzung:
- wenn ausgedehnter Befall der Lymphknoten des Mittelfells (Mediastinum), Lymphknotenbefall auf der anderen Seite des Brustkorbs (N3) oder Einbruch des Tumors in bestimmte umliegende Organe (Stadien IIIA3m, IIIA4, IIIB)

Therapie:
- Operation als erste Behandlungsmaßnahme in der Regel nicht sinnvoll.
- mehrstufiges Therapiekonzept eingesetzt, das mit einer kombinierten gleichzeitigen (simultanen) Chemo-/Strahlentherapie oder alleinigen Chemotherapie beginnen kann.
- Spricht Tumor an, kann operiert werden.
- erhält Patient keine Strahlentherapie vor der OP, sollte sie anschließend eingesetzt werden

Aufgrund der sehr unterschiedlichen Tumorausdehnung im Stadium III soll die Therapie interdisziplinär unter Beteiligung von Pneumologen, Thoraxchirurgen, Onkologen, Radiologen und Nuklearmedizinern diskutiert und individuell festgelegt werden.



Stadium IV

Status und Therapie:
- nicht nur Lymphknoten sind befallen
- Tumor hat zudem Metastasen in andere Organe gebildet
- metastasierten Krankheitsstadium (Stadium IV) i.d.R nicht heilbar
- palliatives Therapieziel: tumorbedingte Beschwerden lindern und Lebenszeit bei guter Lebensqualität verlängern

Ausnahme:
Stadium M1b bei nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom: Tumor hat nur eine einzige Metastase in einem anderen Organ gebildet hat (z.B. in Nebenniere, Gehirn, Leber oder den Knochen) = „oligometastasierte Erkrankung“ (OMD). Grundsätzlich muss auch die Behandlung bei OMD in interdisziplinär arbeitenden Zentren diskutiert, festgelegt und durchgeführt werden. Therapieansatz:

  • Metastase kann in Abhängigkeit vom betroffenen Organ mit dem Anspruch auf Heilung operiert oder stereotaktisch bestrahlt werden.
  • Bei Metastasen im Gehirn: hier können bis zu drei oder vier Metastasen mit dem Ziel der Heilung behandelt werden, wenn ansonsten kein weiteres Organ befallen ist.
  • Zudem frühzeitige Chemotherapie erfolgen, in der Regel mit einer platinhaltigen Kombinationstherapie.
  • Lungentumor wird ebenfalls operiert oder bestrahlt.


Bei Tochtergeschwülsten in mehreren Organen oder einem Krankheitsrückfall, ist eine weitere Operation in der Regel nicht sinnvoll.



Therapie bei Vorliegen einer EGFR-Mutation

Ersttherapie

Bei etwa jedem zehnten Patienten mit einem Nicht-Plattenepithelkarzinom der Lunge werden genetische Veränderungen (Mutationen) im epidermalen Wachstumsfaktor-Rezeptor (EGFR) festgestellt. Diesen Patienten wird im Stadium IV eine zielgerichtete Erstlinientherapie mit einem sogenannten Tyrosinkinasehemmer (auch: Tyrosinkinaseinhibitor, TKI) empfohlen. In Studien waren EGFR-Tyrosinkinasehemmer bei Patienten mit aktivierender EGFR-Mutation wirksamer als eine Chemotherapie mit Zytostatika und sogar besser verträglich. Die TKI-Therapie wird solange fortgesetzt, bis der Tumor wieder deutlich anwächst oder unakzeptable Nebenwirkungen auftreten. Bei Patienten mit sogenannten Exon20-Insertionen kann die Therapie mit Tyrosinkinasehemmern nicht empfohlen werden, da diese sich nicht an das Protein binden.

Ergänzende Informationen zur Behandlung weiterer Mutationen unter www.krebsgesellschaft.de



Letzte Aktualisierung:
31.01.2020

Referenzen:
(41) Leitlinienprogramm Onkologie (Deutsche Krebsgesellschaft, Deutsche Krebshilfe, AWMF): Prävention, Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Lungenkarzinoms, Langversion 1.0, 2018, AWMF-Registernummer: 020/007OL, http://leitlinienprogramm-onkologie.de/Lungenkarzinom.98.0.html (Zugriff am: 10.01.2020)
(42) Deutsche Krebsgesellschaft: Thema Lungenkrebs, Bronchialkarzinom, Lungenkarzinom. Übersicht. Abgerufen im Januar 2020.

Fotonachweis:
© depositphotos.com / ID 22249735, sudok1